HAUTputz: Das A&O der Gesichtsreinigung

0 , , , , Permalink 7

Warum ist die tägliche Gesichtsreinigung so wichtig?

Es gibt wohl kein Pflegeritual, dem man so treu ist und bei dem man so selten seine Produkte wechselt wie bei der Reinigung. Hat man einmal die perfekte Kombination für sich gefunden, dann ist sie morgens und abends genauso wichtig wie das tägliche Zähneputzen. Denn wir alle wissen, dass eine perfekte Reinigung der Schlüssel zu schöner Haut ist.

 

„Es ist ganz gleich wie müde Du bist, denk immer daran das Gesicht abzuschminken und zu reinigen bevor Du zu Bett gehst.“ Das ist einer der ersten Ratschläge, den die meisten Mütter ihren Töchtern mitgeben, wenn sie anfangen sich zu schminken. Seit ich mich begonnen habe zu schminken, halte ich mich an den mütterlichen Rat aus eigener Überzeugung. Nur meine Technik hat sich verbessert. Mittlerweile weiß ich, dass es genauso wichtig ist morgens wie abends zu reinigen. Auch die Anzahl der verwendeten Produkte ist mehr geworden. Angefangen mit Reinigungstüchern und einem Waschgel hat sich das Arsenal an Reinigungsutensilien erweitert um Gesichtstonic, Augen Make-up Entferner und Reinigungsbürste sowie einem Peeling und einer Reinigungsmaske, die mindestens einmal pro Woche zur Anwendung kommen.

Die Doppelreinigung, das gründliche Reinigen mit zwei Produkten, lernte ich im Zuge einer Schulung über japanische Pflegerituale kennen. Man erklärte uns, dass Asiaten niemals baden ohne vorher geduscht zu haben. Irgendwie fand ich das sehr einleuchtend; zuerst den groben Schmutz, wie z.B. das Make-up, Staub, Umweltverschmutzungen (das hört sich immer dramatisch an…), etc. entfernen um dann das Gesicht gründlich tiefen zu reinigen. Seitdem bin ich absoluter Verfechter dieses Reinigungsritus.

Auch bei BABOR gilt die 2-Phasen Tiefenreinigung als Basis für eine perfekt gepflegte Haut.

hyoel_phytoactive_cleansing

Meine BABOR Reinigung beginnt mit dem BABOR HY-ÖL, ein „wasserliebendes“ (hydrophiles) Reinigungsöl auf pflanzlicher Basis, das sich zu einer wunderbar geschmeidigen Emulsion verwandelt, sobald es mit Wasser in Berührung kommt. Ich trage es allerdings zunächst auf die trockene Haut auf und massiere es ein. Die Öle lösen hervorragend sämtliches an Make-up und Schmutz. Einen kleiner Tipp: Bei öliger Haut sollte man länger massieren, bei trockener Haut nur kurz; denn je länger das BABOR HY-ÖL eingearbeitet wird, desto mehr Öl löst es von der Oberfläche. Anschließend verteile ich ein paar Pumphübe von dem BABOR Phytoactive Sensitive oder dem BABOR Phytoactive Reactivating darüber, je nachdem, in welchem Zustand meine Haut sich gerade befindet. Habe ich mit Rötungen zu kämpfen, verwende ich das BABOR Phytoactive Sensitive, wirkt der Teint müde und fahl oder ich meine, ich müsste etwas gegen die Hautalterungserscheinungen tun, das BABOR Phytoactive Reactivating. Dann werden die Finger angefeuchtet und das Ganze aufemulgiert bis es wunderschön milchig cremig ist. Zum Schluss spüle ich die Rückstände mit viel klarem kaltem Wasser ab. Das wirkt gerade morgens wahre Wunder.

Sollte ich einmal weder Lust noch Zeit für eine Doppelreinigung haben , ist der BABOR Mild Cleanser Foam meine „Expresswäsche“. Den super fluffigen Schaum massiere ich auf die trockene Haut auf und wasche das Gesicht anschließend mit klaren Wasser ab. Habe ich viel Augenmake-up verwendet oder gar wasserfeste Wimperntusche, muss der BABOR Eye Make-up Remover zum Einsatz kommen. Zwei Wattepads tränken, auf die Augen legen, 30 Sekunden warten und dann einfach wegwischen. Auf keinen Fall rubbeln, das irritiert die empfindliche Augenpartie nur unnötig.

Abschluss jeder Reinigung und bereits mein erster Schritt der Pflege ist die BABOR Rose Toning Lotion. Das Tonic ist ohne Alkohol und mit Rosenblütenwasser wohltuend erfrischend und beruhigend für meine Haut. Entweder gebe ich es auch auf zwei Wattepads oder aber direkt in die Hände und benetze mein Gesicht, Hals und Dekolleté.

rose_toning_lotion_cleansing

Einmal in der Woche und immer dann, wenn ich vorhabe Selbstbräuner zu verwenden, peele ich meine Haut mit dem BABOR Mild Peeling. Dieses feinkörnige Peeling empfinde ich trotz meiner sensiblen Neurodermitis-Haut als wohltuend angenehm. Befreit von Verhornungen und abgestorbenen Hautschüppchen, fühlt sich der Teint glatter und geschmeidiger an.

mild_peeling_cleansing

Die Kunst der richtigen Reinigung liegt also darin, Eure Haut je nach Bedarf richtig zu reinigen. Und ich kann jedem nur den bewerten Rat weitergeben, niemals zu vergessen das Gesicht von den Lasten des Tages zu befreien, denn die Quittung bekommt man sonst bereits am nächsten Morgen. Wie reinigt Ihr Eure Gesichtshaut täglich?

No Comments Yet.

Leave a Reply