Mama ist die Beste! Beauty-Ratschläge von Mutter zu Tochter

Wo wären wir ohne die hilfreichen Beauty-Ratschläge unserer Mamas!?

Unsere Mamas stehen uns immer zur Seite und sind dabei oft nicht nur beste Freundin und Vertraute, sie geben uns meistens die besten Ratschläge für alle Lebenslagen.

Kein Wunder, dass sie uns auch in Sachen Beauty die besten Tipps wissen.

 

Abschminken nicht vergessen!

Der wohl beliebteste Tipp unsere Mütter ist mit Sicherheit der, sich abends abzuschminken. Egal wie lang der Tag war; bevor es ins Bett geht, sollte der Gang immer über das Bad führen. Neben dem Zähneputzen ist es für unsere Haut absolut wichtig von Make-up, Staub und Schmutz des Tages befreit zu werden um sich über Nacht perfekt erholen zu können. Dabei muss es nicht immer die ausgiebige 2-Phasen-Reinigung sein. Die Notfallwäsche mit Reinigungstüchern, eine Reinigung mit einem unkomplizierten Reinigungsschaum ist immer zu schaffen, egal wie spät oder wie müde man ist.

 

Mach keine Dackelfalten!

Wer hat sich als Kind nicht davor gefürchtet, wenn Mama drohte „Wenn du noch länger diese Grimassen ziehst, friert dir dein Gesicht ein!“ Als Teenager rollte ich die Augen, wenn Mama ermahnente „ Mach keine Dackelfalten!“ Heute weiß ich, sie hatte zu 100% Recht. ( Augen rollen ;)) Auch wenn das Stirnrunzeln nicht sofort für sichtbare Folgen sorgt, langfristig führt das ständig wiederholte Stirnrunzeln, Schielen oder Augen- zusammen- kneifen mit zunehmendem Alter zu Falten.

 

Mit dem ersten Mascara kommt die Augencreme!

Als ich mit dem Schminken begonnen habe, bestand meine Grundausrüstung aus Kajal und Mascara und dank meiner Mama einer Augencreme. Was ich zu Beginn für unnötig hielt, stellt sich mit zunehmendem Alter als einer der wertvollsten Tipps heraus. Die Haut um die Augen ist nun einmal besonders empfindlich und bedarf bei Zeiten einer besonderen Pflege, denn regelmäßiges Schminken und Reinigen sorgen für eine übermäßige Beanspruchung der sensiblen Partie. Je früher man hier unterstützt, desto besser. Oder wie Mama immer sagt: Vorsorge ist besser als Nachsorge!

 

Schneide nie die Nagelhaut!

Ein guter Rat. Denn die Haut wächst sonst stärker nach. Lieber regelmäßig etwas Nagelhautentferner einwirken lassen und die Haut vorsichtig mit einem Holzstäbchen zurückschieben.

Zusätzlich sorgt eine spezielle Nagelhautpflege dafür, dass die Nagelhaut geschmeidig bleibt und die Hände gepflegt erscheinen lässt.

 

Finger weg von Pickeln und Mitessern!

Egal, wie es uns auch drängt, den Pickeln umgehend durch Drücken den Garaus zu machen, Finger weg…..Ich weiß aus eigener Erfahrung, wovon ich spreche.

Die Folgen von unkontrolliertem Drücken und Quetschen sind hässliche Flecken im Gesicht, die viel auffälliger sind als die winzigen Pünktchen zuvor. Schlimmstenfalls kommt es zu Infektionen und sogar Narben.

Also lieber einmal im Monat die Hautreinigung einer Kosmetikerin überlassen..

 

Vergiss die Hände nicht!

Die Hände sind nicht nur Aushängeschild für ein gepflegtes Äußeres, sondern auch das Alter lässt sich zweifelsfrei an ihnen ablesen.

Daher sollten die Hände beizeiten regelmäßig eingecremt werden, im Idealfall nach jedem Händewaschen. Altersflecken kann vorgebeugt werden, indem Produkte mit SPF verwendet werden. Es versteht sich von selbst, dass die Nägel sauber und gepflegt erscheinen.

Was gar nicht geht: Nägelkauen und an der Nagelhaut herumzupfen.

 

Was ist mit dem „großen“ Gesicht?!

Ok, zugegeben, wer denkt schon beim Eincremen an Hals und Dekolletee?

Diese Partien geraten viel zu oft ins Hintertreffen und das Vernachlässigen wird meist erst dann entdeckt, wenn es schon fast zu spät ist. Meine Mutter hat mir immer klar gemacht, dass Hals und Dekolletee zum „großen“ Gesicht gehören und daher genauso gepflegt werden müssen wie das Gesicht selbst. Gerade die sensible Haut von Dekolletee und Hals neigen mehr noch als das Gesicht zur Faltenbildung. Diese Partie lässt sich durch die richtige regelmäßige Pflege super in Schuss halten.

 

Schlaf Dich schön!

Beautyregel Nummer eins sind wohl nach wie vor viel trinken und ausreichend Schlaf. Dabei ist der Schönheitsschlaf nicht nur für unsere Haut wichtig sondern für unseren gesamten Organismus. Zu wenig Schlaf bringt nämlich die Hormone durcheinander – und das führt zu vermehrtem Hungergefühl. Außerdem leidet auch die Haut unter Schlafmangel: Über Nacht erneuert sich die Haut, frische Zellen entstehen. Also, Licht aus und Augen zu!

 

Dusch Dich wach!

Ok, an eine regelmäßige Körperhygiene braucht uns Mama selten zu erinnern, womit sie allerdings Recht hat, ist täglich das Bad oder die Dusche mit einer kurzen Wechselduschsequenz zu beenden.

Das Wechseln von kaltem zu warmen Wasser und zurück bringt unseren Organismus auf Trab und fördert die Mikrozirkulation unserer Haut. Das wiederum härtet uns ab und sorgt für ein festeres Bindegewebe.

 

Ich nehme an, Ihr kennt die meisten dieser wertvollen Tipps und vielleicht auch noch einige mehr… Postet doch einfach bis zum 03.05.2016 23:59 den besten Beautytipp Eurer Mama in den Kommentaren unseres aktuellen Facebook-Posts und gewinnt eines von drei Cleansing CP Sets unserer Jubiläums-Edition.

 

Und sagt Eurer Mama doch einfach mal, dass sie die Beste ist!

No Comments Yet.

Leave a Reply