Miami – meine liebsten Plätze und Beauty-Must-Haves

Welcome to the Sunshine State

…das ist Florida mit seinen 360 Sonnentagen definitiv. In keinem anderen Bundesstaat der USA gibt es mehr Sonne als in Florida. Vor meinem Studium lebte ich für knapp zwei Jahre in dieser tropischen Metropole und möchte Euch meine persönlichen Highlights vorstellen.

Neben den klassischen Sightseeing Attraktionen wie Miami Beach, dem Ocean Drive und den Alligatoren habe ich in dieser Zeit weitere schöne Spots für mich entdeckt. Beauty-technisch solltet Ihr ebenfalls für Florida gewappnet sein. Die starke Sonne und die hohen Lufttemperaturen machen so manchen Beauty-Produkten Probleme. Welche Beauty Helfer Ihr wirklich braucht und welche der Hitze standhalten, sowie was Ihr auf jeden Fall tun solltet während Ihr dort seid, stelle ich Euch in diesem Beitrag vor.

Miami Beach – mit seinem kilometerlangen weißen Sandstrand, azurblauen Atlantik und stylischen Art déco Häusern – solltet Ihr Euch auf jeden Fall ansehen. Hippe Bars und Hotels finden sich auf dem Ocean Drive und der Collins Avenue. Schön frühstücken könnt Ihr etwas abseits der großen Hauptstraßen im „A la Folie“. Weiter geht der Tag dann am Strand des South Pointe Park. Von dort aus habt Ihr einen wunderbaren Blick auf Fisher Island – der Privatinsel der Reichen und Schönen. Den Abend gebührend feiern könnt Ihr richtig schick im LIV Night Club im Fontaine Blue Hotel.

Coral Gables – liegt knapp 20 Autominuten südwestlich von Miami Beach. Der nicht so bekannte Stadtteil Miamis bietet viel Kultur und grüne Flächen und ist mit seinen über 22 kunstvoll angelegten Stadtparks Miami’s grüne Seele. Hier kann man morgens die Miracle Mile entlang bummeln und den Nachmittag im Venetian Pool genießen. Dieses Freibad ist das schönste, das ich je gesehen habe. Und zu recht im „National Register of Historic Places“ der USA verzeichnet.  Eine Grundwasserquelle speist den aus Korallenstein bestehenden Pool mit kristallklarem Wasser, umringt von Sand und Palmen. Ein absolutes Must-do!

Anhinga Trail – wer in Florida ist, sollte auch in die Everglades. Der Anhinga Trail ist dafür genau die richtige Adresse: der Weg führt etwa 1,2 km auf Holzstegen durch die Sumpflandschaft des Everglades National Park. Auf dem man aus sicherer Entfernung Alligatoren und andere Sumpfbewohner wie Schildkröten, Anhingas und Reiher bestaunen kann. Auf dem Weg zurück nach Miami könnt Ihr Euch einen frischen Frucht-Smoothie an einem der zahlreichen „Fruit Stands“ gönnen. Das ist genau die richtige Erfrischung nach diesem Trip!

Delray Beach – ist nicht nur ein schöner kleiner Ort mit tollem Strand zwischen Fort Lauderdale und Palm Beach, sondern auch die Heimat des BABOR North America Headquarter. Wenn Ihr also mal in Florida seid, findet Ihr uns in Delray Beach.

Key West – Die letzte Insel der Florida Keys ist auch die schönste. Hier gibt es nur eins zu erleben: Pure Entspanntheit. Karibische Häuschen in bunten Farben versprühen eine ganz besondere Atmosphäre. Man hat das Gefühl, hier steht die Zeit still. Auf den Spuren von Ernest Hemingway kann man hier durch die keinen Shops und Boutiquen stöbern. Für den frühen Abend solltet Ihr Euch ein Plätzchen am Mallory Square sichern. Dort gibt es einen atemberaubenden Sonnenuntergang zu sehen.

schatten-gesucht

Und hier meine Lieblingsprodukte für die Sonnenhochburg: Sonnenschutz und die Feuchtigkeitsversorgung meiner Haut sind die zwei wichtigsten Pflegethemen für mich im Urlaub. Daher starte ich den Tag immer mit einem Hydra Plus Active Fluid, um Ihr gleich am Morgen intensiv Feuchtigkeit zu geben. Für diejenigen unter Euch, die auch eine eher hellere Haut haben, kann ich Euch für die ersten Tage im Urlaub das Self Tan Spray Light empfehlen. Ich mag das sehr gerne, weil ich so an den ersten Tagen im Urlaub nicht zu blass bin und das Spray eine ultrafeine Textur hat, die keine unschönen Flecken auf der Haut hinterlässt. Darüber nutze ich allerdings immer einen Sonnenschutz – der ist in Florida unerlässlich. Ich empfehle Euch täglich, selbst wenn Ihr nicht einen Beach Day einlegt – Sonnenschutz zu tragen, wie z.B. die High Prot. Sun Cream SPF 50. Die hinterlässt auch keine weißen Streifen – versprochen! Weil meine ohnehin schon trockene Haut von der ganzen Sonne und dem Meerwasser noch trockener wird, verwende ich gerne nach der Dusche eine After Sun Ampulle. So gönne ich meiner Haut extra Feuchtigkeit und unangenehme Spannungsgefühle werden reduziert. Starkes Make-up trage ich bei den heißen Temperaturen nicht gern – lieber nur ein bisschen Sun Glow Bronzer und Caramba Pink auf meinen Nägeln. Das passt perfekt zu Miami’s tropischen Flair. Und zwischen durch kühle ich meine Haut mit einem Thermal Spray ab. Kühl bleiben ist die Devise!

sommer_sunshine

No Comments Yet.

Leave a Reply