Unsere schönsten BABOR Institute & Spas: Kosmetikpraxis Thronicke

Liebe Baboristas,

ab sofort stellen wir Euch jeden Monat eines unserer wunderschönen BABOR Institute & Spas vor. In den Wohlfühloasen unserer Partner steht die professionelle Schönheitspflege Eurer Haut an erster Stelle. Hier könnt Ihr Euch kompetent zu Euren individuellen Hautbedürfnissen beraten und nach aller Kunst verwöhnen lassen.

 

Den Auftakt macht das Kosmetikinstitut von Frau Andrea Thronicke-Stwerka, die seit 37 Jahren erfolgreich ihre zwei „Instituten für Ganzheitskosmetik“ im Herzen Hannovers führt.  Mit großem Engagement und Enthusiasmus widmet sich Frau Thronicke der ganzheitlichen Schönheit und Schönerhaltung ihrer Kunden. Dafür wurde sie in diesem Jahr in der Kategorie „Lebenswerk“ mit dem renommierten „Gloria-Deutscher Kosmetikpreis“ ausgezeichnet.

Wir freuen uns, dass sich Frau Thronicke die Zeit genommen hat uns ein paar ihrer Schönheits-Geheimnisse zu verraten.

BABOR_KosmetikpraxisThronicke

 

37 Jahre Kosmetik mit Leib und Seele-das hört sich nach absoluter Passion für Ihren Beruf an. Wussten Sie schon als kleines Mädchen, dass Sie in der Kosmetik arbeiten wollen?

Die Liebe zur Kosmetik wurde mir quasi in die Wiege gelegt… Als kleines Mädchen nahm mich meine Mutter immer zu ihren regelmäßigen Besuchen bei der Kosmetikerin mit, und ich liebte es.

 

Was hat Sie zu der Ausbildung bewogen?

Da gab es für mich nie wirklich eine Alternative-außer Ärztin vielleicht. Ich liebe es einfach Menschen zu helfen. Wobei ich als Kosmetikerin eben den riesigen Luxus genieße viel mehr Zeit für meine „Patienten“ zu haben.

 

Was ist für Sie das Schönste an Ihrem Beruf?

Das Schönste an meinem Beruf ist zugleich auch seine größte Herausforderung: Es ist das Erkennen der individuellen Hautprobleme meiner Kundinnen und Kunden und das anschließende Austarieren der möglichen Lösungen für ein optimales Hauterlebnis.

Die präventive Kosmetik, d.h. die Gesunderhaltung der Haut bis ins hohe Alter, steht für mich dabei im Fokus.

Es gibt Kundinnen, die begleite ich bereits 37 Jahre. Ich habe sie durch die verschiedenen Lebensstadien und Hautzustände begleitet- mit ihnen mit gelebt und gelitten. Die erste Akne, die ersten Fältchen, das Erhalten der Jugendlichkeit-ich weiß einfach genau, wie sich jede Kundin in ihrer Haut fühlt.

 

Zukunftsplanung. Was ist Ihre Perspektive?

Ich habe immer einen Plan B, und das ist sehr beruhigend-sowohl für mich wie auch für meine Mitarbeiter und Kunden.

So sehr ich meinen Beruf liebe; ich werde kaum die nächsten zwanzig Jahre an der Front stehen. Allerdings wird das, was ich hier aufgebaut habe, mit Sicherheit für die Kunden noch weit nach mir Bestand haben.

 

Was ist für Sie am wichtigsten bei der Kosmetikbehandlung?

Das wichtigste bei der Behandlung ist für mich das Zuhören. Was braucht meine Kundin um sich in ihrer Haut rundum wohl zu fühlen? Eine gemeinsame Hautanalyse zeigt uns dann den derzeitigen Bedarf der Haut auf.

 

Wie sind Sie zu BABOR gekommen? Liebe auf die erste Behandlung?

Schon während meiner Ausbildung habe ich mit den Produkten von BABOR gearbeitet. Damals waren sie noch in schwarzen schweren Töpfen verpackt und rochen wunderbar nach Maggi (lacht).

Heute behandele ich nur noch mit BABOR und bin absolut überzeugt von Preis/Leistung, Optik, Haptik und mittlerweile auch von dem Geruch der Produkte, die für jedes Kundenbedürfnis eine individuelle Pflegelösung bieten.

Außerdem fühlt es sich einfach richtig und gut an ein deutsches/heimisches Unternehmen zu unterstützen.

 

Was war Ihr erstes Beauty-Produkt?

Die Kosmetikerin meiner Mutter hat damals mit Monteil behandelt. Manchmal bin ich heimlich ins Bad meiner Mutter geschlichen nur um an den Töpfen zu schnuppern. Mein ganzer Stolz war mein eigener Cremetopf dieser Luxuskosmetik, die so wundervoll duftete.

 

Was ist für Sie die absolut effektivste Anti-Aging Geheimwaffe?

Das ist die bedarfsgerechte Kombination von Heimpflege mit perfekt ausgewählten Kosmetikprodukten, unterstützt von apparativer Kosmetik und „überwacht/gesteuert „von der Kosmetikerin.

 

Auf welches Produkt würden Sie persönlich nie verzichten?

Ich gehöre zu den Frauen, die kein Schischi mögen und mit wenigen Produkten auskommen. Dafür aber den richtigen. Daher schwöre ich seit Jahren auf die Kombination Ultimate Repair + Sea Creation Cream!!! Die Ultimate Repair ist für die Haut der „Lattenrost“ und die Sea Creation Cream liefert alles an wichtigen Pflegestoffen.

 

Bester Beautytipp überhaupt?

Viel trinken, ausreichend schlafen, zufrieden sein und …unbedingt Wechselduschen. Das kalte Wasser ist ein wahrer Jungbrunnen für die Haut. Es festigt die Bauch, Beine, Po und Büste und macht morgens fit für den Tag.

 

 

Wenn Sie ein neues Beautyprodukt entwerfen könnten, was und wie würde es sein?

Ich würde ein Produkt entwerfen, dass die häufigsten Kundenprobleme löst. Es sollte straffen, festigen und aufpolstern. Außerdem eine Soforthilfe bei Mimikfältchen sein, Pigmentflecken ausgleichen und Poren verfeinern. Vielleicht eine Mischung aus Collagen Booster und Sea Creation Cream.

Und auf jeden Fall sollte es ein Exklusivprodukt für die Kosmetikinstitute sein.

 

Welches ist die am häufigsten gebuchte Behandlung bei Ihnen?

Die Medical Beauty Behandlung. Mir ist es wichtig Zeit für jede Kundin zu haben und den Hautbedarf jedes Mal auf Neue zu ermitteln. Es bringt nichts, wenn die Kundin eine Basisbehandlung bucht, der Bedarf ihrer Haut aber ein ganz anderer ist.

Die größte Herausforderung heutzutage ist die durch die Medien verschobene Selbstwahrnehmung der Kundinnen zu relativieren. Leider kommen diese viel zu häufig mit Schönheitsvorstellungen, die unrealistisch sind und fangen dann viel zu früh an beim „ Beauty Doc“ zu Botox zu greifen.

 

Vielen lieben Dank Frau Thronicke für das freundliche Interview.

Wenn auch Ihr Euch mal von Frau Thronicke und ihrem Team verwöhnen lassen wollt, findet Ihr alle Details unter http://www.kosmetik-thronicke.de/

No Comments Yet.

Leave a Reply